Bio


Kai Strauss
& The Electric Blues Allstars

Seit über 25 Jahren ist Kai Strauss ein gern gesehener Gast im „Haus des Blues“, wie er es in einem Titel seines neuen Albums treffend singt. Strauss ist musikalisch aufgewachsen in Deutschlands Blueshochburg Osnabrück und zählt zum kleinen Kreis europäischer Bluesmusiker, denen auch amerikanische Kollegen und Kritiker einen authentischen Stil attestieren. „Schon als Teenager war ich von der Musik von Buddy Guy, Albert King oder den Vaughan Brothers infiziert.“, sagt der Gitarrist und Sänger, der laut Aussage des Fachmagazins Bluesnews mittlerweile in der europäischen Szene als einer der großen Namen gilt.
Im Alter von 50 Jahren, hat Strauss jetzt sein sechstes Album, treffend betitelt mit „In My Prime“, veröffentlicht. Der mehrfache German Blues Awards Preisträger ist ein gereifter Musiker mit eigener Handschrift, erwachsen aus dem Respekt zu seinen Vorbildern. Er kennt sie, die Wegbereiter: Guitar Slim, alle Kings, Otis Rush und Magic Sam. Auf keinen kann man ihn festnageln, und doch bleiben sie durch ihn lebendig. Heute nach unzähligen Konzerten in über 20 Ländern nennt man ihn selber in einem Atemzug mit zeitgenössischen US Bluesgitarren-Schwergewichtlern.
Auf „In My Prime“ entfacht eine erstklassige Band unter ihm ein Feuer aus funky 70er-Jahre-Blues-Einflüssen, und Strauss’ kraftvoller Gesang und stilsicheres, ausdrucksstarkes Gitarrenspiel ziehen sich durch eigene Songs über die Liebe (zur Musik – „Guest In The House Of The Blues“), aktuelle Themen („World Crisis Blues“) oder beleuchten die Schattenseiten des Lebens wie in „Put That Bottle Down“.
Vielleicht ist er, wie er sagt, mit diesem Album in seiner Blütezeit. Mit Sicherheit ist „In My Prime“ aber nicht nur eine Fortsetzung seiner bis dato erschienenen Veröffentlichungen, sondern lässt eine musikalische und persönliche Weiterentwicklung erkennen, die Strauss auch in Zukunft als Bluesmusiker spannend und bedeutsam bleiben lässt.

„Blues Champions League.“
Bluesnews (GER)

„Excellent playing, with a lot of maturity and emotions.“
Bruce Iglauer, Alligator Records, Chicago (USA)

„Kai Strauss hat den deutschen Blues in ein besseres Licht gerückt.“
Andreas Arlt (BB & The Blues Shacks)

 

REFERENZEN:

 KAI STRAUSS:

…spielte reguläre Auftritte mit:
Memo Gonzalez & The Bluescasters (Gründer/Mitglied für 15 Jahre), Lurrie Bell, Jimmy Johnson, Mike Wheeler, Inga Rumpf, Tommy Harris, Tony Vega, Matthew Skoller, R&B Caravan, Dede Priest, Big Daddy Wilson, Keith Dunn, Big Pete, Boyd Small, Angela Brown, Shawn Pittman, Johnny Moeller (Fabulous Thunderbirds), Sydney Youngblood, Big Dave, Kelly Rucker, Gregor Hilden, Deitra Farr, Fay Victor, Josh Fulero (Curtis Salgado Band), Christina Jaccard, Doug Jay, Tosho Todorovic, Big Bones, Knock Out Greg & Blue Weather, Chris Rannenberg, Guitar Crusher, Ludwig Seuss, Till Hoheneder (Till & Obel), The Matchbox Blues Band, Greg Barrett and more

…war auf der Bühne mit:
Carey Bell, Sugar Ray Norcia, ‚Monster‘ Mike Welch, Darrell Nulisch, Johnny Rawls, Duke Robillard, Alan Haynes, Alex Schulz, Larry Garner & Band, Rick Estrin, Rusty Zinn, David Barrett, Felix Reyes, The Nighthawks, Robert Lucas, Lee McBee, Dave Specter, Sugar Ray Rayford, Paul Orta, Hash Brown, The Otis Grand Band, Sax Gordon, Jim Suhler, Robin Banks, Tad Robinson, Sugar Blue, Christian Dozzler, B.B. & The Blues Shacks, Steve Baker, Joe Filisko, Toscho Todorovic, Sebel, Martelle, Ali Neander,Thomas Blug, Sissi Perlinger, Al Jones, Peter Schneider, Peter Kern and more

…spielte auf diesen internationalen Festivals:
Lahnstein Bluesfestival (D), Freiburg Blues & Roots Festival (Germany), Unna Blues Festival (Germany); Moulin Blues Festival (Ospel, The Netherlands); Int. Blues Festival Wespelaar (Belgium); Blues Estafette Utrecht (The Netherlands); Nottoden Blues Festival (Norway); Blues an Zee Festival (NL), Int. Jazzlight Festival Lünen (Germany); Jazz Festival Eindhoven (The Netherlands); Cahors Blues Festival (France); New Orleans Jazz Festival Wendelstein (Germany); Breminale Blues Festival (Germany); Lehrte Blues Festival (Germany), Int. Blues Festival Dresden (Germany); Jazz & Blues Festival Hertogenbosch (The Netherlands); Lucerne Blues Sessions (Switzerland); Nuit de Blues Charleroi (Belgium); Bla Festival Aalborg (DK); National Blues Festival Burnley (GB); Blues On The Farm (GB); Blues En Retz Pornic (F); European Breeze (GR); Poggio Picenze In Blues (I) and more

… spielte in diesen Ländern:

USA, Großbritannien, Niederlande, Belgien, Norwegen, Schweden, Österreich, Schweiz, Polen, Dänemark, Griechenland, Frankreich, Spanien, Luxemburg, Italien, Türkei, Ungarn, Finnland, Slowenien

 

& The Electric Blues Allstars